Wege ins Ausland für Physikstudierende der LMU

ERASMUS+

ERASMUS wurde im Jahr 1987 von der Europäischen Union ins Leben gerufen. An dem Programm nehmen alle EU-Mitgliedstaaten sowie Norwegen, Island, Liechtenstein und die Türkei teil. Die Förderlinie ERASMUS+ Studium bietet Ihnen:

  • Befreiung von Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Monatliche finanzielle Förderung
  • Online Linguistic Support
  • Anrechnung der Studienleistungen an der LMU
  • Betreuung durch die Fakultät für Physik und die Partneruniversität

Weitere Informationen zur finanziellen Förderung erhalten Sie auf der ERASMUS-Seite des International Office.

Um die finanzielle Förderung in vollem Umfang erhalten zu können, müssen Sie mindestens 10 ECTS-Punkte während Ihres Aufenthaltes an der Partneruniversität erbringen.

Die Fakultät für Physik pflegt eine Vielzahl an Kooperationen mit Partneruniversitäten im Ausland.

Die aktuellen Partneruniversitäten der LMU können über die MoveOn-Plattform der LMU recherchiert werden.

Ausführliche Informationen zu Teilnahmevoraussetzungen, Bewerbungsunterlagen etc.finden Sie auf der ERASMUS-Seite des International Office der LMU.

Bewerbungsschritte

  • 1. Füllen Sie den Online-Bewerbungsbogen aus und laden Sie alle erforderlichen Dokumente im Bewerbungsportal hoch. Bitte lesen Sie sich die Informationen hier sorgfältig durch. Die Fakultät für Physik verlangt darüber hinaus keine weiteren Unterlagen.
  • 2. Senden Sie alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei an studium@physik.uni-muenchen.de Sie erhalten eine Eingangsbestätigung und nach anch wenigen Wochen eine Zu- oder Absage sowie Informationen zum weiteren Prozedere.

Bewerbungsfrist: 31. Januar für einen Aufenthalt im darauffolgenden Akademischen Jahr. Eine spätere Bewerbung ist in der Regel nicht möglich! Sie können sich jedoch für das ERASMUS+ Nachrückverfahren bewerben.

Im Online-Learning Agreement geben Sie an, welche Kurse Sie an der Partneruniversität besuchen möchten und welche Kurse Sie sich an der LMU anrechnen lassen möchten.
Nach erfolgreicher Bewerbung, erhalten Sie vom International Office der LMU einen Zugang zu Ihrem Online Learning Agreement (Ende April / Anfang Mai) und eine detaillierte Anleitung zum Ausfüllen des Dokuments. Es ist möglich im Laufe des Aufenthaltes Änderungen am Learning Agreement vorzunehmen.Das Einreichen des Learning Agreements ist eine der Grundbedingungen für die Auszahlung des ERASMUS+-Stipendiums.

Wir empfehlen folgendes Vorgehen:

  • Schritt 1: Wählen Sie im Vorlesungsverzeichnis der Partnerhochschule die Kurse aus, die Sie besuchen möchten. Wenn das Vorlesungsverzeichnis für das betreffende Semester noch nicht verfügbar ist, wählen Sie die Kurse auf Basis des Vorlesungsverzeichnisses des aktuellen oder vorherigen Semesters aus. Es ist auch möglich, Kurse zu besuchen, die Sie nicht für Ihr Physikstudium an der LMU anrechnen lassen möchten.
  • Schritt 2: Senden Sie eine Liste mit den Kursen per E-Mail an studium@physik.lmu.de. Bitte fügen Sie zu jedem Kurs einen Weblink zur entsprechenden Kursbeschreibung bei. Nur anhand dieser Kursbeschreibungen können wir abschätzen, ob der Kurs für IIhr Physikstudium an der LMU anrechenbar ist.
  • Schritt 3: Wir prüfen Ihre Vorschläge und bitten Sie, falls erforderlich Anpassungen vorzunehmen..
  • Schritt 4: Nach unserem abschließenden Feedback füllen Sie das Online Learning Agreement aus (Tabellen A und B).
  • Schritt 5: Sie werden über die Online-Plattform über das weitere Vorgehen informiert. Idealerweise kann das Online Learning Agreement von uns und von der Partneruniversität bestätigt werden. Ansonssten erhalten Sie Hinweise für ggf. notwendige Änderungen.

Lehrveranstaltungen, die in Ihrem Learning Agreement gelistet sind sowie Lehrveranstaltungen, die in Inhalt und Niveau vergleichbar mit dem entsprechenden Lehrangebot der Fakultät für Physik sind, können als Studienleistungen anerkannt werden.

Hierfür müssen Sie nach Ihrer Rückkehr an die LMU beim Prüfungsamt der Fakultät für Physik den Antrag auf Anerkennung von Studienleistungen zusammen mit folgenden Unterlagen einreichen.

  • das Transcript of Records der Partneruniversität (nur unterschriebene und gesiegelte oder elektronisch verifizierbare Abschriften werden angenommen)
  • weitere Zeugnisse/Scheine zu den an der Partneruniversität abgelegten Studienleistungen
  • eine Kopie des Learning Agreements

Ihr Antrag wird vom Prüfungsamt geprüft. Dies kann bis zu 4 Wochen in Anspruch nehmen.

LMUexchange

Mit Hilfe des Austauschprogramms LMUexchange können Sie an Partnerhochschulen in Nord- und Südamerika, Asien, Russland oder Australien und vielen weiteren Regionen studieren.

Die LMU bietet Austauschplätze an über 150 außereuropäischen Partneruniversitäten weltweit an. Im Rahmen des LMUexchange-Programms werden Sie von den Studiengebühren an der Partnerhochschule befreit.

Informationen zum Programm finden Sie auf der LMUexchange-Seite des International Office der LMU.

Unsere Partneruniversitäten können Sie in der MoveOn-Datenbank des International-Ofiice der LMU recherchieren.

Die Bewerbung erfolgt beim International Office der LMU.
Bewerbungsverfahren, Bewerbungstermine, Auswahlkritierien etc. siehe LMUexchange-Seite des International Office der LMU.

Anders als bei ERASMUS+ ist keine zusätzliche Bewerbung an der Fakultät für Physik erforderlich.

Jedoch empfehlen wir Ihnen, ein Learning Agreement mit der Fakultät für Physik abzuschließen. Damit können Sie bereits im Vorfeld Ihres Auslandsaufenthalts die Anrechnung von Studienleistungen für Ihr Physik-Studium an der LMU verbindlich vereinbaren. Beachten Sie hierzu die Ausführungen im Abschnitt Learning Agreement.

Für die Teilnahme an LMUexchange empfehlen wir Ihnen, ein Learning Agreement mit der Fakultät für Physik abzuschließen. Das Learning Agreement legt fest, welche Kurse Sie an der Partneruniversität belegen werden und welche davon später in Ihrem Physik-Studium an der LMU anerkannt werden können. Um das Learning Agreement korrekt abzuschließen, folgen Sie bitte diesen Schritten:

  • Schritt 1: Laden Sie das Dokument LMUexchange Physics Learning Agreement (PDF, 239 KB) herunter und tragen Sie Ihre persönlichen Daten ein.
  • Schritt 2: Wählen Sie im Vorlesungsverzeichnis der Partnerhochschule die Kurse aus, die Sie besuchen möchten. Wenn das Vorlesungsverzeichnis für das betreffende Semester noch nicht verfügbar ist, wählen Sie die Kurse auf Basis des Vorlesungsverzeichnisses des aktuellen oder vorherigen Semesters aus. Es ist auch möglich, Kurse zu besuchen, die Sie nicht für Ihr Physikstudium an der LMU anrechnen lassen möchten.
  • Schritt 3: Senden Sie eine Liste mit den Kursen per E-Mail an studium@physik.lmu.de. Bitte fügen Sie zu jedem Kurs einen Weblink zur entsprechenden Kursbeschreibung bei. Nur anhand dieser Kursbeschreibungen können wir abschätzen, ob der Kurs für IIhr Physikstudium an der LMU anrechenbar ist.
  • Schritt 4: Wir prüfen Ihre Vorschläge und bitten Sie, falls erforderlich Anpassungen vorzunehmen..
  • Schritt 5: Füllen Sie das LMUexchange Physics Learning Agreement vollständig aus und senden Sie das ausgefüllte Formular als pdf per E-Mail erneut an studium@physik.lmu.de
  • Schritt 6: Nachdem wir Ihr Learning Agreement final geprüft haben, erhalten Sie ein unterschriebenes Exemplar zurück.

Wenn Sie während des Prozesses der Suche nach relevanten Kursen Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung.

Wenn Sie während Ihres Aufenthaltes Änderungen an Ihrem Learning Agreement vornehmen möchten, ist dies über ein zweites Learning Agreement möglich.

Nach Ihrer Rückkehr möchten Sie wahrscheinlich eine Anerkennung der im Ausland absolvierten Kurse beantragen. Bitte lesen Sie hierfür das Kapitel Nach Ihrer Rückkehr.

Lehrveranstaltungen, die in Ihrem Learning Agreement gelistet sind sowie Lehrveranstaltungen, die in Inhalt und Niveau vergleichbar mit dem entsprechenden Lehrangebot der Fakultät für Physik sind, können als Studienleistungen anerkannt werden.
Hierfür müssen Sie nach Ihrer Rückkehr an die LMU beim Prüfungsamt der Fakultät für Physik den Antrag auf Anerkennung von Studienleistungen zusammen mit folgenden Unterlagen einreichen.

  • das Transcript of Records der Partneruniversität (nur unterschriebene und gesiegelte oder elektronisch verifizierbare Abschriften werden angenommen)
  • weitere Zeugnisse/Scheine zu den an der Partneruniversität abgelegten Studienleistungen
  • eine Kopie Ihres Learning Agreement

Ihr Antrag wird vom Prüfungsamt geprüft. Dies kann bis zu 4 Wochen in Anspruch nehmen.

Weitere Austauschprogramme

Im Rahmen von ERASMUS+ ist auch die Förderung von Praktikumsaufenthalten möglich.

Die Bewerbung erfolgt über den Career Service der LMU: Student und Arbeitsmarkt. Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie auf der Seite Das Praktika-Programm von ERASMUS+.

Anders als bei ERASMUS+Studium ist keine zusätzliche Bewerbung an die Fakultät für Physik zu richten. Jedoch benötigen Sie für das Learning Agreement for Traineeships eine Unterschrift des Prüfungsamts oder der Fachstudienberatung (siehe Fachstudienberatung und Kontakt)

Da die Schweiz derzeit nicht offiziell am Erasmus-Programm teilnehmen kann, wurde das Swiss-European Mobility Programme (SEMP) ins Leben gerufen. Das SEMP ist in den Grundzügen dem Erasmus-Programm sehr ähnlich. Der wichtigste Unterschied zu Erasmus+ besteht darin, dass die Stipendien von Schweizer Seite bereitgestellt werden.

Das Bewerbungsverfahren für einen Platz an einer Schweizer Partnerhochschule ist in das Bewerbungsverfahren für einen Platz im Rahmen des Erasmus-Programms integriert.

Sie bewerben sich an der LMU ganz regulär über das Erasmus-Bewerbungsverfahren und listen Ihre Schweizer Wunschuniversitäten auf.

Bitte beachten Sie daher unsere Hinweise zur Bewerbung für Studienaufenthalte im Rahmen von ERASMUS+.

Die Venice International University (VIU) wurde 1995 als gemeinsame Initiative mehrerer Universitäten gegründet. Das besondere Augenmerk der VIU liegt auf wissenschaftlichem Austausch im internationalen Kontext. Dies spiegelt sich sowohl im Lehrkörper, als auch in der Studentenschaft wieder – alljährlich sind Professoren, Wissenschaftler und in etwa 150 Studierende aus meist über 20 Nationen zu Gast auf der Insel San Servolo.

LMU-Studierende, die für einen Studienaufenthalt an die Venice International University (VIU) nach Venedig gehen wollen, finden Programminformationen und Bewerbungsmodalitäten auf den VIU-Seiten des International Office.

Die LMU ist Mitglied im Netzwerk EUGLOH: European University Alliance for Global Health. Gemeinsam mit den Patneruniversitäten Paris-Saclay, Lund, Porto und Szeged entwickelt die LMU interdisziplinäre Projekte im Bereich Global Health. Weitere Informationen finden Sie auf den EUGLOH-Seiten des International Office.

Im Rahmen der Kooperation bietet die LMU ein EUGLOH Mobility Program for Doctoral Candidates an. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Projektseite des Graduate Center.

Die Fakultät für Physik kooperiert mit der City University of Hong Kong.

Ein Studienaufenthalt an der City University of Hong Kong ist im Rahmen von LMUexchange möglich. Bei Interesse wenden Sie sich zunächst an den Kooperationsbeauftragten an der Fakultät für Physik Prof.Dr. Mark Wenig und informieren sich auf den LMUexcange-Seiten des International Office.

Beratung

Ihre Ansprechpartner an der Fakultät für Physik für Fragen zum Studium international finden Sie im Bereich Fachstudienberatung und Kontakt.

Wonach suchen Sie?